Dubai&Oman November 2021

Willkommen zu unserem Reisetagebuch!

Hier werden wir zukünftig Bilder und Erinnerungen unserer Reisen mit ihnen teilen. 

 

Dubai & Oman – Reise November 2021

15. November – Hinflug

Wir trafen uns morgens um 9 um Findel, um dann zusammen über Istanbul nach Dubai zu fliegen! Die zwei Flüge verliefen reibungslos und wir kamen spät Abends müde, aber voller Vorfreude an.

 

16. November – Dubai – Tag 1

Unseren ersten Tag in Dubai haben wir mit einer wundervollen Tour der modernen Stadt begonnen. Auf dieser Tour sind wir zuerst an der Dubai Marina entlang spaziert, um dann weiter zu der „The Palm Jumeirah“ zu fahren, wo wir das tolle Gruppenfoto vor dem Atlantis Hotel aufgenommen haben. Danach ging es zu der „Dubai Mall“, bekannt als das größte Einkaufszentrum der Welt. Dort haben wir die berühmte „Dubai Fountain Show“ angesehen, die der welt-größte choreographische Springbrunnen ist. Weiter ging es hoch hinaus auf den 124. Stock des Burj Khalifas, auch bekannt als die „At the Top Look out Platform“. In diesen 452m höhe auf dem höchsten Gebäude der Welt, kann man das Panorama Dubais wundervoll betrachten. Nun war es Zeit für ein kleines Mittagessen und Freizeit in der Dubai Mall, wo man auch ein riesiges Aquarium mit tausenden Fischen ansehen kann.

Bilder:

Oben links & oben rechts: Burj Khalifa At the Top Aussichtsplatform

Mitte: Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt

Mitte links: Unser Gruppenfoto vor dem Atlantis Hotel aus der Palm Jumeirah

Mitte rechts: Dubai Marina

Unten links: Aquarium in der Dubai Mall

Unten rechts: Dubai Fountain

Nach dieser kleinen Pause zogen wir am Nachmittag weiter in die Altstadt Dubais, wo wir das Dubai Museum besuchten, wo gezeigt wird wie die Einwohner Dubais vor der Modernisierung traditionell gelebt und gearbeitet haben. Dort ging es dann auch weiter zu der Dubai Creek, wo wir zusammen bei einem traditionellen Holzboot, der Abra, einsteigen durften, um so die Dubai Creek zu überqueren und in die Vergangenheit Dubais eintauchen zu können. Nach dieser Fahrt besuchten wir die „Souks“, dies sind traditionelle Märkte, wo wir spezifisch den Gold Souk und den Gewürz Souk aufsuchten. Der Tag nähert sich dem Ende mit einem Foto-stop vor dem Weltbekannten Burj Al Arab 7 Sterne Hotel und einem gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant, diesmal haben wir uns das Amerikanische Restaurant „Cheesecake Factory“ ausgesucht.

 

 

Bilder:

Oben rechts: Altstadt Dubai

Oben Mitte & Mitte: Dubai Creek und Fahrt mit der Abra

Oben rechts & unten rechts: Moschee

Mitte links: Souk Markt

Mitte rechts & unten links & unten Mitte: Dubai Museum

 

17. November – Dubai – Tag 2

Heute haben wir die Dubai Expo 2020 besucht, die jetzt endlich aufgehen durfte nachdem sie ja 2020 abgesagt wurde! In der diesjährigen Weltausstellung haben 192 Länder einen eigenen Pavillon, damit auch Luxembourg! Für diesen haben wir ein VIP-package angeboten, wo unserer Gruppe der Pavillon von dem Direktor selbst erklärt wurde und mit welchem wir ein paar Mitbringsel mitnehmen konnten und auch etwas kleines gegessen haben. 

Während unsere Reisenden nach dem Luxemburgischen Pavillon die Expo auf eigene Faust erkundeten, traf sich Yong mit unseren Partnern in Dubai und hat sich die verschiedenen Hotels die wir in unseren Programmen für Dubai anbieten selbst angesehen, um ihnen nur das Beste bieten zu können!

Bilder:

Oben & unten: Verschiedene Länderpavillons

Mitte: Unsere Gruppe vor dem Luxemburgischen Pavillon

Abends ging es dann für die die sich für unser optionales Dhow Cruise Dinner entschieden haben an Bord der traditionellen aber modern erleuchtetenDhow, wo man während des Buffets das schön erleuchtete Panorama Dubais betrachten kann!

 

18. November – Dubai to Oman – Tag 3

Früh morgens sind wir in unseren Bus eingestiegen um heute die Grenze zwischen den Arabischen

 Emiraten und  Oman zu Überqueren. Nach einer langen Fahrt und einer Kontrolle an der Grenze kamen wir dann am späten Nachmittag in Maskat an. Dort haben wir eine kleine Night-tour unternommen, wo wir verschiedene Sehenswürdigkeiten mit ihren nächtlichen Beleuchtungen betrachten konnten.  Es war viel los auf den Stassen, da heute der Nationalfeiertag Omans ist. 

 

Bild 1: Hatta Grenze in den Arabischen Emiraten

 

Bild 2: Maskat mitsamt Fort Al Mirani, einem Stadt Panorama, Markt und unserem Gruppenfoto

 

 

 

 

19. November – Freier Tag in Maskat – Tag 4

Am vierten Tag unserer Reise konnten wir einen freien Tag in Maskat, der Hauptstadt Omans genießen. Der Tag startet mit einem leckeren Frühstück im Hotel und einem Abstecher in den Hotel eigenen Pool mit Blick auf das Meer! Den Rest des Tages haben wir mit einem kleinen Spaziergang in dem Zentrum Maskats verbracht. Da der Freitag im Oman als Teil des Wochenendes angesehen wird hatten die meisten frei und es war viel los auf den Stassen. Am Nachmittag haben wir uns einen kleinen Drink im Kempinski Hotel gegönnt. Abends konnten wir auf dem Weg zum Abendessen noch Musik von den Nationalfeiertags Festlichkeiten hören. Unser Abendessen ist heute ein ganz besonderes, da wir bei einer Omanischen Familie ein traditionelles Essen einnehmen können, bei welchem wir die Chance hatten mehr über die Omanische Kultur und das Familienleben im Oman zu erfahren.

20. November – Sightseeing Maskat und historische Gebäude Omans – Tag 5

Der Tag ging los mit einer Sightseeing Tour durch Maskat, wo wir die atemberaubende Grand Mosque des Sultan Quaboos, dem Herrscher Omans, besuchen konnten. Das wunderschöne religiöse Gebäude ist eine der weltweit größten Moscheen und eines der wichtigsten Bauwerke des islamischen Omans. Ein weiteres bekanntes und äußerst sehenswertes Gebäude ist das königliche Opernhaus. Weiter ging es über einen Fischmarkt, wo die frischen Fänge aus dem Omanischen Meer angeboten werden.

 

Bilder:

Links oben: Royal Opra Mucat

Rechts oben: Fischmarkt

Alle 5 Bilder Mitte & Unten: Sultan Quaboos Grand Mosque

 

Unsere Tour geht weiter aus Maskat raus und weiter ins Innenland. Dort fuhren wir nach Bahla, um uns den Bahle Fort näher anzusehen. Diese ist eine der größten Festungen Omans und die einzige, die in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Von dort ging es weiter zum Jabreen Castle. Diese Burg wurde von dem damaligen Sultan gebaut, als er die Hauptstadt Omans von Nizwa nach Jabreen verlegte. Wir konnten die Burg betreten und auch den schönen Ausblick über die Festungsmauern ansehen. Am Abend kamen wir dann in unserem Hotel in den Bergen an. 

Bilder:

Obere Reihe: Jabreen Castle

Untere Reihe: Bahla Fort

21. November – Jebel Shams, der Grand Canyon des Omans – Tag 6

Unser Morgen begann mit einer Wanderung entlang des Jebel Shams, auch bekannt als der Grand Canyon des Omans. Die bergige Landschaft raubt einem den Atem mit seiner Schönheit und Weite. Nach dem morgentlichen Spaziergang ging es für uns weiter durch den Jebel Shams, durch den wir in 4×4 Autos kutschiert wurden. Wir stoppten in Al Hamra, einer verlassenen Lehmziegel-Bergstadt, die uns in die Vergangenheit zurückversetzt. Letztendlich fuhren wir zu unserem neuen Hotel, auch in den Bergen, doch diesmal ein Resort mit einem tollen Blick auf die Landschaft des Canyon und einem Buffet zum Abendessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild Links: Jebel Shams, Grand Canyon Omans

Bild Rechts: Al Hamra und Aussichten

 

22. November – Wahiba Sands, die Wüste Omans – Tag 7

Morgens sind wir zu einer toller Aussicht auf die Berge aufgewacht. Nach dem Frühstück sind wir dann weiter zu einem klassischen Souq gefahren, wo man typische Bestandteile von einem Omanischen Markt erwerben kann, wie z.B. Gewürze oder Schmuck.

Bilder Oben: Jebel Akhdar mit Blick auf die Berge Omans

Bilder Unten: Souq, klassischer Markt des Nahen Ostens

 

 

 

 

Unsere Fahrt ging weiter in eine komplett andere Umgebung, nach Wahiba Sands. Dies ist die Wüste Omans, in welcher wir diese Nach über in einem Wüstencamp schlafen werden. Die atemberaubenden und scheinbar endlosen Dünen ziehen bis zum Horizont, und wir konnten den Sonnenuntergang in der Wüstenlandschaft bestaunen. Wir ließen unseren Abend bei einem kleinen Camp-feuer ausklingen.

Bild Oben links: unser Transportmittel

Bilder Oben rechts & unten links: wir sehen uns zusammen den Sonnenuntergang an

Bilder Mitte & unten rechts: Unser Wüstencamp

 

23. November – Kamelritt, Dhow Fabriek  und Turtle Beach – Tag 8

Wir erwachten im Herzen der Omanischen Wüste, wo wir nach dem Frühstück einen Blick auf die Arabische Oryx Antilope, nach der unser Camp benannt war, erhaschen konnten. Außerdem konnten wir auf einem Kamel reiten.

Weiter ging es in die Wadi Bani Khalid Oase, wo wir nicht nur die Natur bestaunten, sondern auch in dem Wasser baden konnten.

 

 

 

 

 

Danach machten wir uns auf in die Hafenstadt „Sur“ auf, die in Omans maritimer Vergangenheit eine entscheidende Rolle spielte. Dort kann man sich auch den traditionellen Bau der Dhow, einem Holzboot, ansehen.

Bild unten links: Kamelritt

Bilder Oben: Dhow Fabriek

Bilder Mitte & unten rechts: Sur

Gegen Abend sind wir in unsrem Hotel am Turtle Beach angekommen. Dieser Strand hat die Besonderheit, dass er als Nistplatz der Meeresschildkröten genutzt wird, und so bei Nacht viele Schildkröten aus dem Wasser kommen um Eier zu legen, und auch viele dieser Eier schlüpfen. Wir hatten die große Chance einer solchen Schildkröte bei dem Eierlegen zuzusehen, und auch Baby Schildkröten schlüpfen zu sehen, die sich über den Stand auf den Weg ins Meer machten.

 

 

24. November – Strand, Oasen und Sightseeing -Tag 9

An diesem Morgen erwachten wir an dem wunderschönen Turtle Beach am Meer Omans. Nach unserem Frühstück ging es dann weiter in die Wadi Tiwi Oase, wo man die Natur des Omans genießen konnte. Das nächste Ziel war das Bimmah Erdloch, in welchem man auch schwimmen kann. Dann ging es weiter nach Quriyat. Diese Hafenstadt hat eine schöne Strandpromenade und eine über 200 Jahre alte Festung. Nach diesem anstrengenden Tag fuhren wir schlussendlich zurück nach Maskat, um dort in das bekannte Kempinski Hotel einzuchecken und die letzte Nacht im Oman ausklingen zu lassen.

Bilder oben: Turtle Beach Resort

Bilder Mitte: Quriyat

Bild unten links: Wadi Tiwi Oase

Bild unten rechts: Bimmah Erdloch

 

25. November – Maskat – Tag 10

An userem letzten Tag im Oman haben wir den Privatstrand und Pool des Kempinski Hotel voll ausgekostet und Sonne getankt bevor es spät Abends zurück ins kalte Luxemburg geht. Am Abend sind wir nach einem late-check out zum Flughafen gebracht worden und sind am Tag darauf in Luxembourg gelandet.

Bilder: Kempinski Hotel Maskat